• Home
  • /
  • Meldungen
  • /
  • Ältere Unternehmer: Zurückhaltung beim Bankkredit

24.05.2016

Ältere Unternehmer: Zurückhaltung beim Bankkredit

CFO Survey: Geschäfts- und Konjunkturaussichten für Deutschland im Sinkflug

Corporate Finance

Ältere Unternehmer finanzieren ihre Investitionen eher über Eigenmittel als jüngere Unternehmer, zeigt das KfW-Mittelstandspanel.

Der demografische Wandel kommt im Mittelstand an, wie Auswertungen des aktuellen KfW-Mittelstandspanels deutlich zeigen. Bereits 1,3 Millionen Inhaber mittelständischer Unternehmen sind 55 Jahre oder älter. Dies hat Folgen, denn mit zunehmendem Alter sinkt die Bereitschaft zu investieren.

Finanzierungsverhalten älterer Unternehmer

Zwischen 2004 und 2014 tätigten im Mittel 57 Prozent der KMU mit jüngeren Inhabern (unter 40 Jahre) Investitionen. Bei Unternehmen mit älteren Inhabern (über 60 Jahre) lag die Bereitschaft lediglich bei 37 Prozent. Allerdings lässt sich ebenfalls zeigen: wenn ältere Unternehmer investieren, investieren sie ähnlich viel wie jüngere Inhaber. Die Projektgröße lag zwischen 2004 und 2014 im Durchschnitt mit rund 7.600 EUR je Beschäftigtem nur knapp unter dem langjährigen Mittelwert für den Gesamtmittelstand von rund 8.300 EUR.

(KfW vom 20.05.2016/ Viola C. Didier)


Redaktion

Weitere Meldungen


Startup, Startups
Meldung

© tashatuvango/fotolia.com

15.08.2022

Deutsche Unternehmen haben keine Zeit für Start-ups

Etablierten Unternehmen mangelt es oft an Tech-Know-how und Erfahrungen im Einsatz innovativer Technologien wie KI oder Blockchain, Start-ups fehlt es häufig an Auftraggebern und Marktzugang. Dies wäre eine ideale Grundlage für Kooperationen, und dennoch kommen Mittelstand und Konzerne nur selten mit Start-ups zusammen. Gerade einmal 24% der Unternehmen in Deutschland kooperieren mit Start-ups.

Deutsche Unternehmen haben keine Zeit für Start-ups
DAX
Meldung

© fotogestoeber/fotolia.com

15.08.2022

DAX-Konzerne im zweiten Quartal mit Rekordumsatz aber Gewinnrückgang

Mit einem Umsatzwachstum von 13,7% haben die DAX-Konzerne das zweite Quartal 2022 erneut auf Rekordniveau abgeschlossen. Im Vergleich zum Vorkrisenjahr 2019 kletterte der Umsatz sogar um 26%. Beim Gewinn konnte allerdings – anders als im ersten Quartal – kein neuer Höchstwert erreicht werden: Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sank der Gesamtgewinn aller DAX-Konzerne um 19,3% auf knapp 39,6 Mrd. € – immerhin der zweithöchste je in einem zweiten Quartal erzielte Wert.

DAX-Konzerne im zweiten Quartal mit Rekordumsatz aber Gewinnrückgang
FACHFRAGEN Podcast
Podcast

FACHFRAGEN Podcast

15.08.2022

FACHFRAGEN Podcast: Diversität als Erfolgsfaktor

Willkommen beim Experten-Talk der Handelsblatt Fachmedien! In der 113. Folge FACHFRAGEN geht es um Diversität als Erfolgsfaktor.

FACHFRAGEN Podcast: Diversität als Erfolgsfaktor
CORPORATE FINANCE - Die Erfolgsformel für Finanzprofis

Haben wir Ihr Interesse für CORPORATE FINANCE geweckt?

Sichern Sie sich das CORPORATE FINANCE Gratis Paket: 1 Heft + Datenbank