• Home
  • /
  • Meldungen
  • /
  • Die besten Asset Manager aus der Sicht institutioneller Investoren

20.04.2018

Die besten Asset Manager aus der Sicht institutioneller Investoren

Autokonzerne auf der Überholspur

© tashatuvango/fotolia.com

Versicherungen, Banken, Pensionskassen und Versorgungswerke haben die aus ihrer Sicht kompetentesten Asset Manager in 13 verschiedenen Aktien-, Renten- und Mischfondskategorien bestimmt. Union Investment Institutional hat die meisten Top-Platzierungen.

Die mit Abstand meisten Platzierungen unter den Top-3 kann die Union Investment Institutional vorweisen. In insgesamt acht der 13 Fondskategorien wurde sie von den befragten Investoren unter die Top-3 gewählt. In drei Kategorien – Aktien Global, Aktien Europa und Unternehmensanleihen Europa – liegt sie sogar auf dem ersten Platz.

Nach der Union Investment Institutional folgen in Bezug auf die häufigsten Nennungen Allianz Global Investors, Deutsche Asset & Wealth Management, HSBC Global Asset Management, J.P. Morgan Asset Management und Pimco mit jeweils drei Platzierungen unter den Top-3 der insgesamt 13 Kategorien.

Zusätzlich zu den wichtigsten Investmentfeldern, in denen Asset Manager mit besonderer Kompetenz assoziiert werden, hat Scope die Umfrageteilnehmer auch um eine Bewertung der in Deutschland aktiven Asset Manager in Bezug auf Kundenbetreuung, Unternehmensqualität und Portfoliomanagement gebeten. Die Ergebnisse sind aufgeteilt jeweils nach Gesellschaften mit einem verwalteten Vermögen von mehr und weniger als 100 Mrd. Euro:

Bei den großen Asset Managern mit mehr als 100 Mrd. Euro AuM haben es Allianz Global Investors und State Street Global Investment zweimal unter die Top-3 geschafft. Bei den kleinen Asset Managern dominiert Fisch Asset Management mit Top-3-Platzierungen sowohl in Bezug auf Kundenbetreuung also auch Unternehmensqualität sowie Portfoliomanagement.

Weitere Informationen finden Sie hier.

(Pressemitteilung Scope Analysis vom 18.04.2018)


Redaktion

Weitere Meldungen


Import, Export, Industry 4.0, Industrie, Logistik, Versand, Augmented reality, smart logistic
Meldung

©zapp2photo/fotolia.com

19.06.2024

Multikrise belastet industrielle Wertschöpfung

Die deutschen Industrie-Unternehmen blicken pessimistisch in die Zukunft: Mehr als 80 % der Firmen rechnen mit rückläufigen Gewinnen, wie die aktuelle Ausgabe des Supply Chain Pulse Check von Deloitte und Bundesverband der deutschen Industrie (BDI) zeigt. Denn die bei Rohstoffen und Vorprodukten stark importabhängige Industrie kann ihre globalen Lieferketten immer weniger oder nur mit hohem Aufwand

Multikrise belastet industrielle Wertschöpfung
Ausblick, Innovation, Start up, Gender, Frau, Erfolg, Gleichstellung
Meldung

© Minerva Studio/fotolia.com

19.06.2024

ZEW-Konjunkturerwartungen stagnieren

Die ZEW-Konjunkturerwartungen für Deutschland verändern sich in der Umfrage vom Juni 2024 nur geringfügig. Sie liegen mit plus 47,5 Punkten um 0,4 Punkte über dem Wert vom Mai. Die Einschätzung der aktuellen konjunkturellen Lage verschlechtert sich hingegen leicht. Der Lageindikator für Deutschland fällt um 1,5 Punkte und liegt aktuell bei minus 73,8 Punkten. „Die Konjunkturerwartungen

ZEW-Konjunkturerwartungen stagnieren
Indien
Meldung

xtockimages/123rf.com

18.06.2024

Standort Indien immer wichtiger

Indien boomt – und das zieht immer mehr deutsche Unternehmen auf den Sub-Kontinent. So planen fast sechs von zehn deutschen Unternehmen ihre Investitionen in Indien im laufenden Geschäftsjahr zu erhöhen. Darüber hinaus erwarten 78 % der Unternehmen steigende Umsätze sowie 55 % höhere Gewinne.  Für die nächsten fünf Jahre sind die Erwartungen noch positiver: 82 % rechnen mit

Standort Indien immer wichtiger

Haben wir Ihr Interesse für CORPORATE FINANCE geweckt?

Sichern Sie sich das CORPORATE FINANCE Gratis Paket: 1 Heft + Datenbank