• Home
  • /
  • Meldungen
  • /
  • Deutsche Börse startet neue Online-Plattform für Börsenwissen

06.06.2017

Deutsche Börse startet neue Online-Plattform für Börsenwissen

Autokonzerne auf der Überholspur

Die Deutsche Börse hat ihr Schulungsangebot mit der Online-Plattform „Capital Markets Academy – Digitales Lernen“ erweitert, die Neulingen und erfahrenen Anlegern Informationen rund um das Thema Börse näherbringt. Das Portal wurde von der hauseigenen Capital Markets Academy der Deutschen Börse konzipiert.

Die Deutsche Börse hat ihr Schulungsangebot mit der Online-Plattform „Capital Markets Academy – Digitales Lernen“ erweitert, die Neulingen und erfahrenen Anlegern Informationen rund um das Thema Börse näherbringt. Das Portal wurde von der hauseigenen Capital Markets Academy der Deutschen Börse konzipiert und umfasst drei Bereiche: animierte Erklärfilme für Einsteiger, Video-Vorlesungen mit Börsenexperten und umfangreiche Online-Lehrgänge zu den an der Börse gehandelten Wertpapieren.

Das aktuelle Angebot ist kostenfrei und wird sukzessive ausgebaut. Vorbild für das Design des Portals ist das Gebäude der Frankfurter Wertpapierbörse mit Bulle und Bär auf dem Vorplatz und dem aus den Medien bekannten Handelssaal. Von diesen Orten aus gelangen die Nutzer zu den einzelnen Lerninhalten. „Deutschland ist ökonomisches Entwicklungsland, wenn es um das Verständnis von Börsenhandel und Wertpapieranlage geht“, sagte Nicolas Nonnenmacher, der als Leiter Community Development bei der Deutschen Börse auch die Capital Markets Academy verantwortet. „Die breite Öffentlichkeit fremdelt bei der Vermögensbildung mit Aktien und Wertpapieren, ohne sich mit dem Thema ausreichend auseinandergesetzt zu haben“. Das neue Portal soll Einsteiger auf dem Weg zur Börse begleiten und fortgeschrittenen Anlegern hochwertige Inhalte bieten.

Erklärfilme erleichtern den Zugang zur Börse

In den animierten Erklärfilmen erleichtern die zwei Protagonisten Anna und Michael Einsteigern den Zugang zur Börse – von der Depot-Eröffnung bis zu ihrer ersten Aktienorder. In den Video-Vorlesungen erläutern ausgewiesene Börsenexperten die Grundlagen der Finanzmärkte und des Börsenhandels. Im Bereich „Börsenprodukte im Detail“ lernen erfahrene Anleger in umfangreichen Online-Lehrgängen über Exchange Traded Funds (ETFs) und Strukturierte Produkte die Funktionen und Besonderheiten von einzelnen Wertpapieren kennen. Mit der kostenfreien Anmeldung wird ein persönliches Lernkonto erstellt, das den individuellen Lernfortschritt dokumentiert; Lerneinheiten können dort fortgeführt werden, wo sie beendet wurden. Partner bei der Entwicklung des Portals war der TÜV Rheinland.

Lernangebot adressiert Einsteiger wie auch erfahrene Anleger

Die Capital Markets Academy bündelt sämtliche Trainingsaktivitäten der Gruppe Deutsche Börse und ist Ansprechpartner für Kapitalmarkt-Know-how und Börsenwissen. Das Angebot reicht von Abendveranstaltungen für Privatanleger und semiprofessionelle Anleger bis hin zu Fachseminaren, Zertifikatslehrgängen und Online-Systemschulungen für Intermediäre, Händler, Back Office-Mitarbeiter und weitere Beteiligte aus dem Börsenumfeld. Dabei arbeitet die Capital Markets Academy auch mit deutschen und internationalen Weiterbildungseinrichtungen und anderen Kooperationspartnern zusammen. Die Capital Markets Academy sorgt außerdem im behördlichen Auftrag für die Weiterentwicklung und Abnahme der Händlerprüfungen für die öffentlich-rechtlichen Anstalten Frankfurter Wertpapierbörse und Eurex Deutschland.

Das Portal „Capital Markets Academy – Digitales Lernen“ finden Sie hier.

(Pressemitteilung Gruppe Deutsche Börse vom 06.06.2017)


Redaktion

Weitere Meldungen


Import, Export, Industry 4.0, Industrie, Logistik, Versand, Augmented reality, smart logistic
Meldung

©zapp2photo/fotolia.com

19.06.2024

Multikrise belastet industrielle Wertschöpfung

Die deutschen Industrie-Unternehmen blicken pessimistisch in die Zukunft: Mehr als 80 % der Firmen rechnen mit rückläufigen Gewinnen, wie die aktuelle Ausgabe des Supply Chain Pulse Check von Deloitte und Bundesverband der deutschen Industrie (BDI) zeigt. Denn die bei Rohstoffen und Vorprodukten stark importabhängige Industrie kann ihre globalen Lieferketten immer weniger oder nur mit hohem Aufwand

Multikrise belastet industrielle Wertschöpfung
Ausblick, Innovation, Start up, Gender, Frau, Erfolg, Gleichstellung
Meldung

© Minerva Studio/fotolia.com

19.06.2024

ZEW-Konjunkturerwartungen stagnieren

Die ZEW-Konjunkturerwartungen für Deutschland verändern sich in der Umfrage vom Juni 2024 nur geringfügig. Sie liegen mit plus 47,5 Punkten um 0,4 Punkte über dem Wert vom Mai. Die Einschätzung der aktuellen konjunkturellen Lage verschlechtert sich hingegen leicht. Der Lageindikator für Deutschland fällt um 1,5 Punkte und liegt aktuell bei minus 73,8 Punkten. „Die Konjunkturerwartungen

ZEW-Konjunkturerwartungen stagnieren
Indien
Meldung

xtockimages/123rf.com

18.06.2024

Standort Indien immer wichtiger

Indien boomt – und das zieht immer mehr deutsche Unternehmen auf den Sub-Kontinent. So planen fast sechs von zehn deutschen Unternehmen ihre Investitionen in Indien im laufenden Geschäftsjahr zu erhöhen. Darüber hinaus erwarten 78 % der Unternehmen steigende Umsätze sowie 55 % höhere Gewinne.  Für die nächsten fünf Jahre sind die Erwartungen noch positiver: 82 % rechnen mit

Standort Indien immer wichtiger

Haben wir Ihr Interesse für CORPORATE FINANCE geweckt?

Sichern Sie sich das CORPORATE FINANCE Gratis Paket: 1 Heft + Datenbank