• Home
  • /
  • Meldungen
  • /
  • Online Deal Sourcing wird bei M&A-Transaktionen immer beliebter

07.06.2016

Online Deal Sourcing wird bei M&A-Transaktionen immer beliebter

CFO Survey: Geschäfts- und Konjunkturaussichten für Deutschland im Sinkflug

Corporate Finance

Mehr als ein Drittel aller M&A-Professionals glaubt, dass Online Deal Sourcing den M&A-Markt revolutionieren wird. Dies ist das Ergebnis einer Studie von Intralinks, einem globalen Anbieter für Software und Dienstleistungen rund um M&A-Transaktionen, bei der 700 M&A-Professionals befragt wurden.

Die Studie „Deal Networks and the Evolution of Getting M&A Deals Done” beleuchtet den zunehmenden Gebrauch von Sozialen Netzwerken und Online Deal Sourcing als Möglichkeit, Deal-Abschlüsse zu verbessern und zu steigern. Sie unterstützen Unternehmen bei ihren Transaktionen und bieten Raum, um miteinander zu wetteifern.

Bereits 2013 hat Intralinks eine ähnliche weltweite Befragung durchgeführt, um zu verstehen, welchen Einfluss neue Technologien und spezielle Deal-Netzwerke auf das M&A Deal Sourcing haben. Die nun durchgeführte Anschlussbefragung zeigt, wie sich die Haltung gegenüber solchen Technologien sowie deren Nutzung seit der letzten Befragung geändert hat und kommt zu den folgenden Ergebnissen:

  • Das Bewusstsein für den Wert von Online Deal Sourcing wächst
    36% der Befragten sind der Meinung, dass Online Deal Sourcing den M&A-Markt revolutioniert hat.
  • Online Deal Sourcing hat sich etabliert
    Mehr als 31% aller Dealmaker nutzen Deal-Netzwerke zur Unterstützung von Deal Sourcing. Betrachtet man Käufe und Verkäufe, wird dieser Punkt noch deutlicher: ca. 50% der M&A-Verantwortlichen gaben an, in den letzten zwölf Monaten mindestens einen Deal online abgeschlossen zu haben. Bei 28% waren es sogar mehr als fünf Deals.
  • Online Deal Sourcing führt zu abgeschlossenen Transaktionen
    Unter den Usern von Deal Sourcing-Plattformen haben bereits 45% der Käufer und 39% der Verkäufer ein Geschäft abgeschlossen, das über ein Online-Netzwerk akquiriert wurde.
  • Durch Online Deal Sourcing können neue, qualifizierte Geschäftspartner erschlossen werden
    62% der Deal-Verantwortlichen haben zugestimmt, dass Online Deal Sourcing ihnen neue und qualifizierte Kontakte vermittelt hat, die sie unter Umständen sonst nicht gefunden hätten.
  • Konventionelle Social-Media-Plattformen verlieren an Beliebtheit
    Dealmaker verzichten zunehmend zu Gunsten von spezialisierten Deal-Netzwerken auf konventionelle Soziale Netzwerke – zumindest in Bezug auf ihre geschäftlichen Aktivitäten, da diese spezialisierten Netzwerke über extra zugeschnittene Funktionen verfügen.

Die Umfrage zeige deutlich, dass Dealmaker nun die bedeutende Rolle von Online Deal Sourcing erkennen und anfangen, es in ihre Geschäfts- und Social-Media-Strategie zu integrieren. Auf Käuferseite gaben 85% der Nutzer von Deal-Sourcing-Netzwerken an, dass sie Geschäftsoptionen online beziehen. 44% gaben an, dass sie zwischen elf und 50% ihres Deal Flows online abwickeln.

Online Deal Sourcing führt zu abgeschlossenen Transaktionen

„Sicherzustellen, dass Käufer und Verkäufer den größtmöglichen Zugriff auf Ziele und Käufer bzw. Verkäufer erhalten, hat gerade im mittleren M&A-Marktsegment oberste Priorität,“ sagt Donald W. Grava, Gründer und Präsident von Versailles Group, Ltd., einer in Boston ansässigen Investmentbank. „Digitale Plattformen bieten eine hervorragende Möglichkeit, Transaktionen unverzüglich virtuell für mehrere Parteien aufzudecken. „Da sich Online Deal Sourcing immer mehr durchsetzt, ist es für M&A-Verantwortliche wichtiger denn je, die Online-Deal-Sourcing-Landschaft zu verstehen“, erklärt Tony Hill, Direktor von Intralinks Dealnexus. „In einer solch fragmentierten Industrie bilden Online-Deal-Sourcing-Plattformen den einzigen Ort, an dem sich qualifizierte Dealmaker finden und miteinander interagieren können. Nachdem wir Mitglieder der größten Dealmaker-Community befragt haben, zeigt unsere Studie ganz klar, dass Social Dealmaking in der M&A-Industrie immer wichtiger wird.“

Den vollständigen Report finden Sie hier.

(Pressemitteilung Intralinks vom 06.06.2016)


Redaktion

Weitere Meldungen


©stockwerkfotodesign/123rf.com
Meldung

©stockwerkfotodesign/123rf.com

10.08.2022

Unternehmen im Nachhaltigkeits-Blindflug: Acht von zehn Firmen brauchen bessere Daten zu ihren CO2-Emissionen

Eine deutliche Mehrheit der deutschen Unternehmen will in den kommenden Jahren klimaneutral werden. Doch bei der Umsetzung herrschen oft noch große Defizite. Häufig fehlt eine valide Datengrundlage zur Erfassung der eigenen Emissionen. Immerhin 65% der deutschen Unternehmen wollen bis spätestens 2035 klimaneutral sein, 82% bis 2045. Bei der Umsetzung dieser Ziele hapert es allerdings noch: Zwar überwachen etwas mehr als die Hälfte (57%) der Unternehmen die eigenen CO2-Emissionen, doch erst 16% verfügen über eine detaillierte Datenbasis dafür.

Unternehmen im Nachhaltigkeits-Blindflug: Acht von zehn Firmen brauchen bessere Daten zu ihren CO2-Emissionen
Venture Capital
Meldung

© WrightStudio/fotolia.com

09.08.2022

Klimaampel springt auf rot: Stimmung auf deutschem Venture-Capital-Markt wird frostiger

Die inflationsbedingte Ankündigung steigender Leitzinsen hat bereits im 1. Quartal 2022 dazu geführt, dass das Geschäftsklima auf dem deutschen Venture-Capital-Markt eingeknickt ist. Eine historische Zinserhöhung durch die FED in den USA und Erwartungen über einen strafferen Kurs der EZB haben die Stimmung im 2. Quartal weiter auf Talfahrt geschickt, so das German Venture Capital Barometer von KfW und BVK.

Klimaampel springt auf rot: Stimmung auf deutschem Venture-Capital-Markt wird frostiger
Buchhalter, Buchhaltung, Bilanz, Prüfer, Audit
Meldung

© Robert Kneschke/fotolia.com

08.08.2022

CHRO-Studie: Die Rolle der Personalchefs hat in der Pandemie an Bedeutung gewonnen

Die Funktion der obersten Personalverantwortlichen in den großen börsennotierten Konzernen hat über die vergangenen Jahrzehnte viele Aufs und Abs erlebt. Ursprünglich in den deutschen Aktiengesellschaften auch in der Rolle als Arbeitsdirektor regelmäßig im Vorstand verankert, kämpften viele Human Ressource-Chefs über die Jahre um die Relevanz ihrer Ressorts in ihren Unternehmen. Auch durch die Pandemie ausgelöst gibt es derzeit in vielen Unternehmen eine Aufwertung der Personalverantwortlichen.

CHRO-Studie: Die Rolle der Personalchefs hat in der Pandemie an Bedeutung gewonnen
CORPORATE FINANCE - Die Erfolgsformel für Finanzprofis

Haben wir Ihr Interesse für CORPORATE FINANCE geweckt?

Sichern Sie sich das CORPORATE FINANCE Gratis Paket: 1 Heft + Datenbank