• Home
  • /
  • Meldungen
  • /
  • 2017 wieder ein Rekordjahr für den deutschen MidCap-LBO Markt

25.01.2018

2017 wieder ein Rekordjahr für den deutschen MidCap-LBO Markt

CFO Survey: Geschäfts- und Konjunkturaussichten für Deutschland im Sinkflug

© Style-Photography/fotolia.com

Der deutsche MidCap-LBO Markt ist auch 2017 signifikant gewachsen. Der aktuelle MidCapMonitor der Investmentbank GCA Altium, der regelmäßig Leveraged-Buyout-Finanzierungen mit Kreditvolumen zwischen 20 und 500 Millionen Euro darstellt, weist für das Gesamtjahr 2017 mit 100 Transaktionen einen Anstieg um 30 Prozent gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum aus.

Das Wachstum wurde insbesondere durch Debt Funds getrieben, die mit 32 Transaktionen einen Anstieg um 166 Prozent gegenüber dem Vorjahr verzeichneten. Banken haben mit 68 Transaktionen nur drei mehr als im Vorjahr finanziert (ein nur leichter Anstieg um fünf Prozent).

Im Jahr 2016 hatten Banken den Debt Funds mit sehr aggressiven Strukturen das Leben im deutschen MidCap-LBO Markt äußerst schwer gemacht. Die Debt Funds haben nun reagiert und über die Einbeziehung von günstigen, vorrangigen und von Banken gehaltenen Tranchen ihre durchschnittlichen Zinsmargen deutlich senken können. „Mehr als 40 Prozent der von Debt Funds finanzierten Transaktionen waren als solche First out / Second out Strukturen aufgesetzt“, kommentiert Johannes Schmittat, Managing Director im Frankfurter Büro von GCA Altium, die Entwicklung. Im Jahr 2017 konnten die Debt Funds so ihren Marktanteil auf 32 Prozent deutlich steigern (gegenüber 16 Prozent im Vorjahr).

SEB und Unicredit sind Marktführer

Unter den Banken hat auf Zwölfmonatsbasis die SEB ihre im Jahr 2016 erreichte Marktführerschaft verteidigt, muss sich den ersten Platz aber nun mit der Unicredit teilen, die im Schlussquartal die aktivste Bank im Markt war. „Beide Häuser haben jeweils 23 Transaktionen erfolgreich umsetzen können“, sagt Norbert Schmitz, ebenfalls Managing Director von GCA Altium. Mit der IKB (19 Transaktionen), der Commerzbank (17), der NIBC (14), der DZ Bank (elf) und der ING (elf) haben fünf weitere Häuser mehr als zehn LBO-Finanzierungen umgesetzt. „Trotz dieser beeindruckenden Zahlen wird es aus unserer Sicht in Zukunft für die Banken sehr schwer werden, verlorene Marktanteile von den Debt Funds zurück zu gewinnen“, vermutet Norbert Schmitz.

Im zweiten Halbjahr 2017 wurden neue LBO-Finanzierungen von Banken unter anderem für die Unternehmen Bien-Zenker / Hanse Haus, AVS, svt, DefShop und proALPHA durchgeführt. Recaps und Refinanzierungen gab es unter anderem bei ATESTEO, Sport Group, COMCAVE.COLLEGE und Schleich.

Der europäische Gesamtmarkt für Unitranche-Finanzierungen von Debt Funds hat mit 179 Transaktionen im Gesamtjahr 2017 ebenfalls ein neues Rekordhoch erreicht und das Vorjahresvolumen um über 75 Prozent übertroffen. Neben Deutschland mit 32 Transaktionen sind Unitranches auch in Großbritannien (70 Transaktionen), Frankreich (42 Transaktionen) und den Benelux-Staaten (zwölf Transaktionen) intensiv genutzt worden.

(Pressemitteilung GCA Altium vom 25.01.2018)


Redaktion

Weitere Meldungen


Führungswechsel, Nachfolge, Erbe
Meldung

© cirquedesprit/fotolia.com

16.08.2022

Suche nach Unternehmensnachfolger wird immer schwieriger

Krisen und die Auswirkungen der Corona-Pandemie bestimmen den betrieblichen Alltag. Darunter leidet auch die Unternehmensnachfolge. Obwohl viele Betriebe zur Nachfolge anstehen, möchten immer weniger Personen selbst Unternehmer sein oder Unternehmer werden. Das Nachfolgeinteresse hat insbesondere in den von Lockdowns betroffenen Branchen Handel und Gastronomie sowie bei kleinen Dienstleistungsunternehmen gelitten.

Suche nach Unternehmensnachfolger wird immer schwieriger
Startup, Startups
Meldung

© tashatuvango/fotolia.com

15.08.2022

Deutsche Unternehmen haben keine Zeit für Start-ups

Etablierten Unternehmen mangelt es oft an Tech-Know-how und Erfahrungen im Einsatz innovativer Technologien wie KI oder Blockchain, Start-ups fehlt es häufig an Auftraggebern und Marktzugang. Dies wäre eine ideale Grundlage für Kooperationen, und dennoch kommen Mittelstand und Konzerne nur selten mit Start-ups zusammen. Gerade einmal 24% der Unternehmen in Deutschland kooperieren mit Start-ups.

Deutsche Unternehmen haben keine Zeit für Start-ups
DAX
Meldung

© fotogestoeber/fotolia.com

15.08.2022

DAX-Konzerne im zweiten Quartal mit Rekordumsatz aber Gewinnrückgang

Mit einem Umsatzwachstum von 13,7% haben die DAX-Konzerne das zweite Quartal 2022 erneut auf Rekordniveau abgeschlossen. Im Vergleich zum Vorkrisenjahr 2019 kletterte der Umsatz sogar um 26%. Beim Gewinn konnte allerdings – anders als im ersten Quartal – kein neuer Höchstwert erreicht werden: Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sank der Gesamtgewinn aller DAX-Konzerne um 19,3% auf knapp 39,6 Mrd. € – immerhin der zweithöchste je in einem zweiten Quartal erzielte Wert.

DAX-Konzerne im zweiten Quartal mit Rekordumsatz aber Gewinnrückgang
CORPORATE FINANCE - Die Erfolgsformel für Finanzprofis

Haben wir Ihr Interesse für CORPORATE FINANCE geweckt?

Sichern Sie sich das CORPORATE FINANCE Gratis Paket: 1 Heft + Datenbank