• Home
  • /
  • Meldungen
  • /
  • Biotechnologie-Industrie veröffentlicht Jahresrückblick, Lage der Branche und BioNTech-Story

02.12.2021

Biotechnologie-Industrie veröffentlicht Jahresrückblick, Lage der Branche und BioNTech-Story

CFO Survey: Geschäfts- und Konjunkturaussichten für Deutschland im Sinkflug

©Kateryna Kon/123rtf.com

Anlässlich des jährlichen Treffens der Biotechnologie-Geschäftsführerinnen und -Geschäftsführer sowie Vorstände in Berlin veröffentlicht der Biotechnologie-Branchenverband BIO Deutschland heute seinen Jahresrückblick. Neben einem Resümee der Lage der Branche mit einem ersten Finanzierungstrend für 2021 enthält der Rückblick auch die „BioNTech-Story“. Unter dem Titel „Helden und Hindernisse“ erzählt diese die Erfolgsgeschichte des Biotech-Unternehmens aus Mainz mit den wichtigen Meilensteinen und politischen Rahmenbedingungen, die grundsätzlich Einfluss auf das Wachstum und den Erfolg aller Biotechnologie-Unternehmen haben. Der Branche sind in den ersten zehn Monaten des Jahres rund 1,6 Mrd. EUR an Eigenkapital zugeflossen. Das Finanzierungsvolumen ist zwar hoch, deutet aber auf eine Abschwächung gegenüber 2020 hin.

2021 war für die Biotechnologie-Industrie ein spannendes Jahr. Impfstoffe auf mRNA-Basis haben sich als Game Changer in der Pandemie erwiesen. Antigen und PCR-Tests dominieren immer noch unseren Alltag. Viele der Mitgliedsunternehmen engagieren sich im Kampf gegen die Pandemie und entwickeln Wirkstoffe gegen COVID-19. Der Branchenverband der Biotechnologie-Industrie ist aber auch in anderen Krankheits-Indikationen und in ganz anderen Bereichen wie Lebensmittel und Ernährung oder industrielle Produktion aktiv. Die Mitgliedsunternehmen der Biotechnologie-Industrie-Organisation Deutschland bieten mit der Biotechnologie Lösungen für die drängenden Herausforderungen unserer Zeit an. Viele Investoren hätten das Potenzial schon erkannt. Mit Blick auf den Koalitionsvertrag der Ampel ist der Verband zuversichtlich, dass Deutschland seine Bedeutung als Biotech-Standort ausbauen wird.

Die Biotechnologie-Industrie-Organisation Deutschland (BIO Deutschland) mit über 360 Mitgliedern – Unternehmen, BioRegionen und Branchen-Dienstleister – und Sitz in Berlin hat sich zum Ziel gesetzt, in Deutschland die Entwicklung eines innovativen Wirtschaftszweiges auf Basis der modernen Biowissenschaften zu unterstützen und zu fördern. Das Jahrbuch der BIO Deutschland erscheint seit 2009 und fasst die Lage der Branche sowie die Aktivitäten des Verbandes zusammen. Neben einem Fokus-Artikel, stellen sich zudem Unternehmen in Gastbeiträgen vor.

Das aktuelle Jahrbuch von BIO Deutschland steht hier zum Download bereit.

(Pressemitteilung BIO Deutschland vom 02.12.2021)


Redaktion

Weitere Meldungen


Meldung

© habrda/ fotolia.com

12.08.2022

Automobilbranche setzt Transformationspfad um und kämpft sich mit Erlös- und Kostenoptimierung aus der Krise

Angesichts der steigenden Material- und Energiekosten sowie der Engpässe in den Lieferketten steht die Optimierung von Kosten- und Erlösstrukturen ganz oben auf der Topmanagement-Agenda in der Automobilindustrie. 45% der Befragten sehen dies derzeit als sehr wichtig an, 18% als wichtig. Das sind Ergebnisse einer aktuellen Branchenbefragung der Managementberatung Horváth.

Automobilbranche setzt Transformationspfad um und kämpft sich mit Erlös- und Kostenoptimierung aus der Krise
M&A, Fusion, Übernahme
Meldung

©designer491/fotolia.com

12.08.2022

Großbritannien überholt Deutschland und wird zum Top-Investitionsstandort in Europa

Trotz Brexit und Covid ist das Vereinigte Königreich so attraktiv wie eh und je für ausländische Investoren. Laut dem jüngsten M&A-Attractiveness Index Score, der vom Mergers and Acquisitions Research Centre der Bayes Business School veröffentlicht wurde, ist das Vereinigte Königreich nun das Top-Ziel in Europa für eingehende und inländische Investitionen. Die jüngste jährliche Rangliste – die erste, die die tatsächlichen Auswirkungen der Covid-Pandemie auf die einzelnen Länder als Ziele für ausländische Direktinvestitionen berücksichtigt – vergleicht die Geschäftsaktivitäten und die Attraktivität für Investoren von 148 Ländern weltweit.

Großbritannien überholt Deutschland und wird zum Top-Investitionsstandort in Europa
Meldung

©aksanakoval / 123rf

11.08.2022

M&A-Markt: Unternehmen setzen auch in turbulenten Zeiten auf Übernahmen

Die weltweite M&A-Rekordjagd hält trotz hoher Inflation und drohender Rezession an. Und es zeichnet sich ab, dass das Transaktionsvolumen in diesem Jahr mit 4,7 Billionen USD den zweithöchsten Wert seit der Jahrhundertwende erreichen könnte. Lediglich im Ausnahmejahr 2021 war es mit 5,9 Billionen USD höher. Das hat der „Global M&A Report Midyear 2022“ der Unternehmensberatung Bain & Company ergeben.

M&A-Markt: Unternehmen setzen auch in turbulenten Zeiten auf Übernahmen
CORPORATE FINANCE - Die Erfolgsformel für Finanzprofis

Haben wir Ihr Interesse für CORPORATE FINANCE geweckt?

Sichern Sie sich das CORPORATE FINANCE Gratis Paket: 1 Heft + Datenbank