14.06.2019

CIOs freuen sich über steigende Budgets

Autokonzerne auf der Überholspur

Corporate Finance

Die Digitalisierung sorgt bei vielen Unternehmen für Rekordbudgets im IT-Bereich. Sorgen bereitet vielen CIO aber der Fachkräftemangel, so die weltweite CIO-Umfrage von Harvey Nash und KPMG. Um die Digitalisierung trotzdem zu stemmen, gehen CIOs neben dem etablierten Sourcing neue digitale Partnerschaften mit Agenturen und Cloud-Anbietern ein.
Jedes zweite Unternehmen will nach Angaben der CIOs im Bereich IT/Technologie neue Mitarbeiter einstellen. Reichlich Kopfzerbrechen bereitet den CIOs dabei allerdings der Fachkräftemangel. Zwei Drittel der Befragten (67%) konstatieren einen solchen, vor allem in den Bereichen Data & Analytics, Cyber Security und Künstliche Intelligenz.
Fachkräftemangel bereitet Sorgen
Da der Fachkräftemangel in der IT seit 2008 den höchsten Punkt erreicht hat, setzen CIOs laut des CIO Survey verstärkt auf externe Dienstleister, um die Personallücke zu schließen. Dabei würden IT-Führungskräfte auch Outsourcing Partner nutzen, um sich Zugang zu Kompetenzen zu verschaffen, die im eigenen Unternehmen fehlen, stellen die Studienautoren fest.
Unternehmen steigern IT-Budgets
Über die Hälfte der Befragten (55%) sagt, dass im vergangenen Jahr das IT-Budget ihres Unternehmens gesteigert worden sei – der höchste Wert seit 15 Jahren. Und fast ebenso viele (52%) gehen davon aus, dass dieses auch in den kommenden zwölf Monaten weiter steigen wird. Um das Unternehmenswachstum zu erreichen, haben 77% der Firmen zumindest in kleinerem Umfang Cloud-Anwendungen im Einsatz. Fast die Hälfte der Befragten plant in den kommenden zwölf Monaten, die Outsourcing-Aktivitäten zu erhöhen (41%), und in knapp jedem dritten Unternehmen soll das Offshoring ausgeweitet werden (29%).
Digitalisierung wird für neue Umsatzmodelle sorgen
Die Skalierbarkeit der digitalen Partnerschaften sei wichtig, weil fast alle CIOs innerhalb der nächsten drei Jahre Änderungen am Geschäftsmodell ihres Unternehmens erwarten. Laut der Studie gehen 42% davon aus, dass zumindest einige Produkte und Dienstleistungen angepasst werden. Weitere 44% erwarten sogar, dass größere Änderungen die heutigen Angebote in den Schatten stellen oder für ganz neue Umsatzmodelle sorgen werden.
Der CIO-Survey von KPMG und Harvey Nash kann hier heruntergeladen werden.
(Pressemitteilung KPMG vom 12.06.2019)


Redaktion

Weitere Meldungen


Rechtssystem, EU-Recht, Europa, §, Paragraf, Paragraph, Europarecht
Meldung

©bluedesign/fotolia.com

29.02.2024

Neue Vorschriften für Verwalter alternativer Investmentfonds

Der Rat der EU hat am 26.02.2024 neue Vorschriften angenommen, um die europäischen Kapitalmärkte und den Anlegerschutz in der EU zu stärken. Mit der nun angenommenen Richtlinie wird die Richtlinie über die Verwalter alternativer Investmentfonds geändert, die für Verwalter von Hedge-Fonds, Private-Equity-Fonds, Privatschuldenfonds, Immobilienfonds und anderen alternativen Investmentfonds in der EU gilt. Außerdem wird der

Neue Vorschriften für Verwalter alternativer Investmentfonds
Rotstift, Krise, sparen, Taschenrechner, Konjunktur
Meldung

© Erwin Wodicka /fotolia.com

29.02.2024

Schwache Konjunktur und hohe Unsicherheit drücken Stimmung

Die deutsche Wirtschaft setzt ihre ausgeprägte Schwächephase auch im Winterhalbjahr 2023/24 fort. Das Bruttoinlandsprodukt ist im 4. Quartal 2023 gegenüber dem Vorquartal merklich gesunken (0,3 % ggü. dem Vorquartal). Ein erneuter Rückgang in den ersten drei Monaten dieses Jahres ist sehr wahrscheinlich. Mehr noch: Die konjunkturellen Stimmungsindikatoren deuten auf keine rasche Belebung der deutschen Wirtschaft

Schwache Konjunktur und hohe Unsicherheit drücken Stimmung
Handshake with chinese flag background
Meldung

© Creativa Images/fotolia.com

28.02.2024

Chinesische Firmenübernahmen in Europa sinken auf 12-Jahres-Tief

Chinesische Käufer kommen bei Firmenübernahmen in Europa immer seltener zum Zug: Die Zahl der Transaktionen sank im Jahr 2023 im Vergleich zum Vorjahr von 139 auf 119. Im Jahr 2016 – auf dem Höhepunkt des Booms chinesischer M&A-Transaktionen in Europa – waren noch 309 Zukäufe chinesischer Unternehmen registriert worden. Auch das Transaktionsvolumen sank erneut: Der

Chinesische Firmenübernahmen in Europa sinken auf 12-Jahres-Tief
CORPORATE FINANCE - Die Erfolgsformel für Finanzprofis

Haben wir Ihr Interesse für CORPORATE FINANCE geweckt?

Sichern Sie sich das CORPORATE FINANCE Gratis Paket: 1 Heft + Datenbank