• Home
  • /
  • Meldungen
  • /
  • Mittelstand setzt bei Finanzprojekten auf Interim Management

18.05.2016

Mittelstand setzt bei Finanzprojekten auf Interim Management

CFO Survey: Geschäfts- und Konjunkturaussichten für Deutschland im Sinkflug

Corporate Finance

Deutsche CFOs erkennen den unternehmerischen Mehrwert beim Einsatz von Interim Managern in der Finanzabteilung. So bewerten 81 % der Finanzverantwortlichen den Einsatz von Managern auf Zeit als ziemlich oder sehr effizient. Sogar 85 % der Finanzchefs beurteilen ihre Kosteneffizienz positiv oder sehr positiv. Dies ist ein Ergebnis der aktuellen Arbeitsmarktstudie des spezialisierten Personaldienstleisters Robert Half, für die 200 CFOs in Deutschland befragt wurden.

Der wichtigste Faktor bei der Bewertung der Arbeit eines Interim Managers ist für fast die Hälfte der CFOs (48 %) die Effizienz- und Leistungssteigerung im Unternehmen oder Team. 40 % ziehen erzielte Kosteneinsparungen heran, wenn sie den Erfolg eines Projekteinsatzes beurteilen. Darüber werden auch die erfolgreiche Umsetzung von Projekten (39 %) und erzielte Umsatzsteigerungen (38 %) geprüft, um über einen erfolgreichen Einsatz eines Managers auf Zeit zu entscheiden.

„Projektarbeit im Finance-Bereich nimmt in vielen Unternehmen heute einen hohen Stellenwert ein und fordert mehr Resourcenflexibilität. Um Schlüsselpositionen bei den einzelnen Projekten zu besetzen oder Vakanzen zu überbrücken, greifen Unternehmen oftmals auf Interim Manger zurück“, erläutert Sven Hennige, Senior Managing Director Central Europe & The Netherlands bei Robert Half. „Sie sind schnell verfügbar, sodass Projekte besser geplant werden können. Aufgrund ihrer langjährigen Berufserfahrung schließen Interim Manager Projekte wie die Einführung von neuen Finanz-Softwaresystemen oder Change-Prozesse zügig und erfolgreich ab. Zudem bringen sie durch ihr fachspezifisches Know-how neues Expertenwissen ein, das eine positive Geschäftsentwicklung unterstützt.“

Hohe Nachfrage im Mittelstand

Das Aufgabenspektrum von Interim Managern ist breit gefächert. Mehr als die Hälfte (57 %) der befragten CFOs möchte sie in in diesem Jahr im Projektmanagement einsetzen. Ein weiteres Drittel (32 %) der CFOs engagiert sie, um die Kontinuität der Geschäftsprozesse auch bei einer hohen Anzahl anstehender Projekte zu wahren. In 30 % der Unternehmen stehen Veränderungen an, für die CFOs externe Unterstützung durch Interim Manager benötigen.

Überdurchschnittlich stark sind Interim Manager dabei in mittelständischen Unternehmen gefragt. Dort planen 62 % der CFOs ihren Einsatz im Projektmanagement. 39 % möchten mit den freiberuflichen Managern die Geschäftskontinuität und 34 % die Unternehmenstransformation unterstützen.

Sven Hennige kommentiert: „In der hohen Nachfrage aus dem Mittelstand nach Interim Managern spiegelt sich auch der Fachkräftemangel in Deutschland wider. Ein Großteil der CFOs hat in unserer Arbeitsmarktstudie bestätigt, dass es schwierig oder sehr schwierig ist, geeignete Kandidaten zu finden. Für den Mittelstand mit seinen oft spezialisierten Geschäftsmodellen ist es von großer Bedeutung, flexibel auf wirtschaftliche Veränderungen reagieren zu können. Entwicklungen im wirtschaftlichen Umfeld schlagen sich sehr rasch auf Umsatz und Ergebnis nieder und verlangen deshalb eine zügige Reaktion des Unternehmens. Der Einsatz von Interim Managern ist eine attraktive und flexible Möglichkeit, diese Herausforderung erfolgreich zu bestehen.“

(Pressemitteilung Robert Half vom 11.05.2016)


Redaktion

Weitere Meldungen


©stockwerkfotodesign/123rf.com
Meldung

©stockwerkfotodesign/123rf.com

10.08.2022

Unternehmen im Nachhaltigkeits-Blindflug: Acht von zehn Firmen brauchen bessere Daten zu ihren CO2-Emissionen

Eine deutliche Mehrheit der deutschen Unternehmen will in den kommenden Jahren klimaneutral werden. Doch bei der Umsetzung herrschen oft noch große Defizite. Häufig fehlt eine valide Datengrundlage zur Erfassung der eigenen Emissionen. Immerhin 65% der deutschen Unternehmen wollen bis spätestens 2035 klimaneutral sein, 82% bis 2045. Bei der Umsetzung dieser Ziele hapert es allerdings noch: Zwar überwachen etwas mehr als die Hälfte (57%) der Unternehmen die eigenen CO2-Emissionen, doch erst 16% verfügen über eine detaillierte Datenbasis dafür.

Unternehmen im Nachhaltigkeits-Blindflug: Acht von zehn Firmen brauchen bessere Daten zu ihren CO2-Emissionen
Venture Capital
Meldung

© WrightStudio/fotolia.com

09.08.2022

Klimaampel springt auf rot: Stimmung auf deutschem Venture-Capital-Markt wird frostiger

Die inflationsbedingte Ankündigung steigender Leitzinsen hat bereits im 1. Quartal 2022 dazu geführt, dass das Geschäftsklima auf dem deutschen Venture-Capital-Markt eingeknickt ist. Eine historische Zinserhöhung durch die FED in den USA und Erwartungen über einen strafferen Kurs der EZB haben die Stimmung im 2. Quartal weiter auf Talfahrt geschickt, so das German Venture Capital Barometer von KfW und BVK.

Klimaampel springt auf rot: Stimmung auf deutschem Venture-Capital-Markt wird frostiger
Buchhalter, Buchhaltung, Bilanz, Prüfer, Audit
Meldung

© Robert Kneschke/fotolia.com

08.08.2022

CHRO-Studie: Die Rolle der Personalchefs hat in der Pandemie an Bedeutung gewonnen

Die Funktion der obersten Personalverantwortlichen in den großen börsennotierten Konzernen hat über die vergangenen Jahrzehnte viele Aufs und Abs erlebt. Ursprünglich in den deutschen Aktiengesellschaften auch in der Rolle als Arbeitsdirektor regelmäßig im Vorstand verankert, kämpften viele Human Ressource-Chefs über die Jahre um die Relevanz ihrer Ressorts in ihren Unternehmen. Auch durch die Pandemie ausgelöst gibt es derzeit in vielen Unternehmen eine Aufwertung der Personalverantwortlichen.

CHRO-Studie: Die Rolle der Personalchefs hat in der Pandemie an Bedeutung gewonnen
CORPORATE FINANCE - Die Erfolgsformel für Finanzprofis

Haben wir Ihr Interesse für CORPORATE FINANCE geweckt?

Sichern Sie sich das CORPORATE FINANCE Gratis Paket: 1 Heft + Datenbank