• Home
  • /
  • Meldungen
  • /
  • Private Equity: Ampel auf Grün für starkes Transaktionsjahr 2017

16.02.2017

Private Equity: Ampel auf Grün für starkes Transaktionsjahr 2017

CFO Survey: Geschäfts- und Konjunkturaussichten für Deutschland im Sinkflug

Mehr Deals, mehr Fundraisings, mehr Recaps: Die deutschen Private-Equity-Investoren wollen 2017 Gas geben. Das Umfeld lässt ein starkes Transaktionsjahr 2017 durchaus zu, so das aktuelle Private Equity Panel.

Mehr Deals, mehr Fundraisings, mehr Recaps: Die deutschen Private-Equity-Investoren wollen 2017 Gas geben. Das Umfeld lässt ein starkes Transaktionsjahr 2017 durchaus zu, so das aktuelle Private Equity Panel.

Die deutschen Private-Equity-Manager sehen für das neue Jahr mehr Deals, mehr Neu-Investments und mehr Recaps. Treiber der regen Dealtätigkeit sind nach Einschätzung der befragten Finanzinvestoren die guten Finanzierungsbedingungen. Das ist das Ergebnis des neuen Private Equity Panels von CMS Deutschland und des Magazins „FINANCE“. „Wenn man sich das weiterhin als sehr positiv wahrgenommene Marktumfeld ansieht und den riesigen Berg an finanziellen Mitteln daneben legt, der den Private-Equity-Häusern weltweit zur Verfügung steht, dann wird 2017 ein echtes Dealjahr“, meint Dr. Tobias Schneider, Partner der Kanzlei CMS.

Fundraising und Weiterverkäufe an Finanzinvestoren gewinnen an Bedeutung 

Das starke Marktumfeld ermuntert die Private-Equity-Manager zu erhöhten Aktivitäten bei Neu-Investments: 53 Prozent der Befragten gehen davon aus, dass sie 2017 mehr Zeit für neue Investitionen haben werden als im vergangenen Jahr. Darüber hinaus wollen die deutschen PE-Manager die nächsten Schritte bei der alternativen Kapitalbeschaffung gehen, 36 Prozent der Befragten wollen ihre Fundraising-Aktivitäten ausweiten. Im vergangenen Jahr lag der Wert bei 29 Prozent. „Wenn der Dealflow und das Marktumfeld stimmen, ist das ein hervorragender Nährboden für Private-Equity-Häuser. Sie sammeln dann motiviert frisches Geld von ihren Investoren für neue Deals ein“, so Dr. Tobias Schneider.

Marktweit erwarten die PE-Manager auch eine Fortsetzung der starken Aktivitäten bei kreditfinanzierten Sonderausschüttungen (Recaps), allerdings nicht in ihren eigenen Häusern. Lediglich elf Prozent wollen 2017 persönlich mehr Zeit auf Recaps verwenden als im Vorjahr. 47 Prozent der befragten PE-Manager erwarten eine Zunahme bei Secondary und Tertiary Buy-outs, also der Veräußerung einer Mehrheitsbeteiligung an einem Unternehmen an einen anderen Finanzinvestor. „Das gute Finanzierungsumfeld begünstigt Fondsmanager, die im Wege der Rekapitalisierung frühzeitig Investorengelder zurückholen wollen, ohne die Chancen auf einen weiteren Wertzuwachs bei einem späteren Exit jetzt schon aus der Hand zu geben“, erläutert Dr. Jacob Siebert, Partner bei CMS. „Die Zunahme der Secondary und Tertiary Buy-outs ist angesichts der vielen Investments der Vorjahre und der zunehmenden Marktreife nicht verwunderlich.“

Investitionslieblinge sind Healthcare- und IT-Unternehmen 

Für Finanzinvestoren sind Zielunternehmen aus den Branchen Healthcare und Software/IT am reizvollsten: Auf einer Skala von 1 bis 10 belegen Healthcare-Unternehmen in der aktuellen Umfrage einen Attraktivitätswert von 7,81 Punkten und IT-Unternehmen von 7,67 Punkten. Am unteren Ende der Rangliste ist die Automobilbranche zu finden, sie wurde von den PE-Managern lediglich mit 3,53 Punkten bewertet. „Dass der Healthcare-Sektor als stabiler Cashflow-Generator weit oben steht, überrascht nicht. Im Automobilbereich stehen vor dem Hintergrund eines sich langsam abzeichnenden Umdenkens der Industrie in Richtung Elektromobilität chancenreiche Assets den Risiken der mittelfristigen Auswirkungen gerade im Antriebsbereich gegenüber. Dieses heterogene Bild mag die schwache Einschätzung erklären“, meint Dr. Jacob Siebert.

(Pressemitteilung CMS vom 16.02.2017)


Redaktion

Weitere Meldungen


M&A, Mergers, Fusion, Übernahme
Meldung

© Tim/Fotolia.com

03.02.2023

Nach Rekordhoch: M&A-Markt im Digital-Commerce-Umfeld normalisiert sich

Einen rekordverdächtigen Start in das Jahr 2022 erlebte der Sektor Digitaler Handel mit 699 registrierten M&A-Deals. Die Deal-Volumina gingen dann aber in den folgenden drei Quartalen zurück: 544 im zweiten Quartal, 451 im dritten Quartal und 473 im vierten Quartal. Dies führte zu einer Gesamtjahreszahl von 2.167 Deals in 2022 und einem Rückgang von neun Prozent gegenüber den 2.370 Deals in 2021. Laut des Digital Commerce M&A-Reports von Hampleton Partners zeigt sich, dass eine „neue Normalität“ eingetreten ist, die sich aber auf höherem Niveau abspielt als vor Covid.

Nach Rekordhoch: M&A-Markt im Digital-Commerce-Umfeld normalisiert sich
Meldung

©aksanakoval / 123rf

02.02.2023

M&A-Markt: Wettbewerbsvorsprung durch Zukäufe

Ungeachtet der schwachen Konjunktur und der hohen Unsicherheit setzen Unternehmen weiterhin auf Zukäufe. Dies hat eine Befragung von weltweit rund 300 M&A-Verantwortlichen im Rahmen des „Global M&A Report 2023“ der Unternehmensberatung Bain & Company ergeben. Danach planen 80%, 2023 gleich viele Transaktionen wie im Vorjahr zu tätigen oder sogar noch mehr. Neben der jüngsten Entwicklung des weltweiten M&A-Geschäfts zeigt der Bain-Report auch auf, wie sich Firmen durch Übernahmen gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten einen Wettbewerbsvorsprung verschaffen können.

M&A-Markt: Wettbewerbsvorsprung durch Zukäufe
Kredit
Meldung

© ferkelraggae/fotolia.com

02.02.2023

KfW-ifo-Kredithürde: Situation am Kreditmarkt wird zusehends ungemütlich

Im Schlussquartal 2022 ist die KfW-ifo-Kredithürde für kleine und mittlere Unternehmen zum dritten Mal in Folge angestiegen. 31,3% der befragten Mittelständler, die sich in Kreditverhandlungen befanden, stufen das Verhalten der Banken als restriktiv ein. Das sind 3,4 Prozentpunkte mehr als im Vorquartal. Die Kredithürde für den Mittelstand hat damit zugleich einen neuen Höchststand seit Einführung der aktuellen Befragungsmethodik im Jahr 2017 erreicht.

KfW-ifo-Kredithürde: Situation am Kreditmarkt wird zusehends ungemütlich
CORPORATE FINANCE - Die Erfolgsformel für Finanzprofis

Haben wir Ihr Interesse für CORPORATE FINANCE geweckt?

Sichern Sie sich das CORPORATE FINANCE Gratis Paket: 1 Heft + Datenbank